Drucken

Projektbeschreibung

Zur Erfüllung regulatorischer Anforderungen verfolgt das Programm CORE die Zielsetzung, eine konzernweite Sicht auf eine fachliche Entität (z.B. Kreditnehmer) und Verbünde (z.B. regulatorische oder interne Risikoverbünde) zu etablieren.

Im CORE GlobalParty/Verbund Modul stellt die GlobalParty ein verknüpfendes Element von beliebig vielen lokalen Parties dar. Werden Parties zu einer GlobalParty verknüpft, so bedeutet dies, dass es sich um die fachlich gleiche Entität handelt. Somit erhält man eine globale Sicht auf eine fachliche Entität, welche mit dem Commerzbank Konzern eine Geschäftsbeziehung unterhält, inklusive zu deren Untereinheiten (Beispiel: Kundennummern, Unselbständige Parties, etc.).

Die GlobalParty ist die Voraussetzung für die Verbunderweiterung. Im Modul werden die Beziehungen zwischen GlobalParties gepflegt und auf Basis dieser Beziehungen werden die Verbünde automatisch gebildet.

Technologisches Umfeld

Java 8, Spring Framework, Hibernate, Oracle 12 inkl. Entwicklung in PL-SQL, Anpassung des Angular 7 Fontends mit Typescript. Tools: IntelliJ, Team Foundation Server, Build-Server: Atlassian Bamboo und JetBrains Teamcity, Maven und Git.

Zugriffe: 6496